Visit is over!

marco · October 07, 2009 · Allgemein · 1 comments

Kennt ihr das Sprichwort?
“Besucher sind wie Fische, irgendeinmal fangen sie an zu stinken!”

Nun, meine wohlriechenden, ersten Besucher haben mich heute verlassen und auch wenn sie gestunken hätten, was sie wirklich nicht haben, ich hätte ihren Gestank liebend gerne noch länger ertragen.
In den letzten Tagen haben wir so viel unglaubliches, amüsantes und unvergessliches erlebt, dass ich gar nicht weiss, was in diesem Blog überhaupt platzt hat.
So lassen wir doch zuerst einmal schlicht ein Bild sprechen:

Und was soll ich mir nun als nächstes vom Hirn schreiben? Vielleicht ein paar kleine Geschichten, den liegt in diesen nicht am meisten Würze mit viel Pfeffer?
Vielleicht wie wir uns durch eine halbe Milliarde (mindestens) Chinesen durchgekämpft haben um unter dem Gemälde Mao hindurch in die verbotene Stadt zu gelangen, welche am Ende von dieser das nett auffordernde Schild aufgestellt hatte “Visit is over!”?
Oder wie Simon beim temple of heaven zum ersten mal in den Geschmack der Zuvorkommenheit (im wahrsten Sinne des Wortes) der Chinesen kam, und durch den von ihnen angeeigneten Charakterzug schlicht sein Rucksack nicht auf das Fliessband zur Sicherheitskontrolle legen konnte, da er immer wieder von etwa halb so grossen Einheimischen weggeschubst wurde?
Oder wie Chandra, als sie entdeckt hatte, dass ihr mühsam erkämpftes VIP-Ticket vom Schwarzmarkt für das laufende Tennisturnier das falsche war, zu der Verkäuferin zurück polterte, den Finger auf sie richtete und voller Emotion klarmachte “Don’t cheat me!!!” und diese im Eiltempo sich daran machte das richtige Ticket für Chandra zu besorgen, wo sie, also die Schwarzmarkthändlerin, schlussendlich noch selbst draufzahlen musste?
Oder wie wir einem Nadal Fan erklärten, dass auf seinem Willkommensschild für seinen Star, dessen Name falsch geschrieben war und er diesen von “Nadel”, noch auf “Nadal” korrigierte, damit der Satz “Nadal Welcome to China” doch noch richtig war?
Oder wollt ihr nur hören, wie wir im Birdsnest an einer Puccini Oper waren, leider so einiges derart nicht gestummen hatte, zum Beispiel der Lautsprecherturm just nebenan, der uns unerträglich ins Ohr brüllte, oder die Popcornfresser vor uns, die Eingeschlafenen auf der Seite, jener an seinem I-Phone, welcher statt sich der Oper zu widmen, lieber ein Buch las, all die unruhigen Umherlaufenden, oder die Bühe welche für uns zur Hälfte vom anderen Lautsprecherturm verdeckt war, dass wir diese Weltsoper in der Halbzeit verlassen haben?

Ich weiss nicht wo weiter erzählen, denn auf der Mauer waren wir ja auch noch, wo wir die “Do not Trespass” schilder ignorierten und gemütlich auf dem dort von Pflanzen überwucherten Weltwunder weiterliefen.
Oder schon nur unsere Hungerabstecher in die verschiedensten Restaurants, mit unseren ersten chinesischen Sprachgehversuchen (dreimal dürft ihr raten, welcher Satz zum Bestellen Simon als erstes korrekt im Griff hatte: “san ge pijiu” “drei Bier”), wären einen ganzen Blog wert.
Und wie wir aus der ersten Reihe hautnah beobachten konnten, wie Roddick todfrustriert sein Racken nahm und es am Boden zerschmetterte, das ist ebenfalls der Rede wert.

Es hat keinen Sinn, schon jetzt ist dieser Eintrag ein riesen Tohuwabohu, noch ewigs könnte ich so weiter aus unseren 6 Tagen zittieren, deshalb lassen wir doch besser einfach noch ein paar Bilder mehr sprechen, den von denen haben wir viele gemacht, immer ganz ungestelllt und sehr natürlich, genau so wie es sein soll, den wie wir alle wissen, sprechen Bilder mehr als tausend Chinesen und das erst noch in einer Sprache die man versteht.

Okey, auch Bilder haben wir zuviele, auch da werde ich eine eigene Gallerie für machen müssen.

@Simon und Chandra:
XieXie für aues, absolut hammer gsi, gueti zyt u bis gli!
Zai Jian!

1 Comments:
  1. 亲爱的朱摩锎

    War echt der absoluet Hammer! Auch jetzt noch kommen wir von diesen unzähligen Stories nicht los und lachen uns halb tot..

    Haben schon lange nicht mehr so viel in nur 5-6 Tagen erlebt und gelacht!

    青岛啤酒请

    很快再见我的朋友

    PS: Sorry, vorhin unter falschem Beitrag gepostet.

    Simon · October 09, 2009

Leave a Comment!

Your email address will not be published. Required fields are marked *