“2013 ist die Markthalle Geschichte” Der Titel des Artikels lässt mich erstarren und ungläubig weiterlesen. Es scheint Tatsache zu werden, in Bern sollen der allseits beliebten Markthalle die Türe verschlossen werden. Und wer wollen sie drin haben? “Einer für das Ganze”! (http://www.derbund.ch/bern/nachrichten/2013-ist-die-Markthalle-Geschichte-/story/11611652) Das sind beinahe chinesische Zustände. In Peking gehen ganze Quartiere vor die Hunde, nur um einer grossen Einkaufsmeile Platz zu machen. Niedergewalzt wird Kulturgut, damit Gucci eine neue Led-Leinwand dahin platzieren kann. Erst letzthin war es mal wieder so weit und ich konnte mein Haar vom Schopf durchs Nasenloch hochziehen. Dies ist der Moment, wo ich am Morgen aufstehe und es weder Gel noch Dusche gelingt, mein konzeptloses Puff auf dem Kopf wieder zurecht zu rücken. Es war an der Zeit für den Meister der Schere. Meiner einer hat gezügelt und befindet sich in dem sehr anschaulichen Soho im Quartier Sanlitun. Vier weiss, grau geschwungene Türme, die wie horizontale Meerwellen da stehen, umringen einen einsam stehenden, kleineren roten Kegel. Ein Architekt wurde die Ehre zu Teil seine Kindheitsträume im angesagtesten Quartier Pekings auszuleben. Es ist gelungen. Das Gebilde ein Schmaus fürs Auge. Aber auch gerade nur fürs Auge. Beim betreten der Mall überkommt mich ein kalter Schauer. Stinkige […]
Read More

Here the hell is Matt

by marco· February 20, 2011· in Beijing, Travel· 4 comments tags: Beijing, Matt, Soho, Traveller
Zur Abwechslung jetzt einmal ein videolastiger Beitrag. Als erstes, wenn bei euch beim Begriff “Where the Hell is Matt?” nichts im Hinterstübchen eurer Gehirngänge klingelt, dann müsst ihr mal dieses Video schauen: Dieses Video wurde beachtlich knappe 35 Millionen mal angeschaut. Man könnte also irgendwie sagen, der Typ ist berühmt. Und er zieht die Sache weiter. Er ist wieder unterwegs quer durch die Welt. Und gestern hat der Junge halt gemacht in Beijing. Wie ein richtiger Traveller kam er daher. Mit geschnallten Rucksäckchen und den berühmt, berüchtigten Teva Schuhen. Gekleidet war er, als wäre der Frühling bereits über Peking eingebrochen. Ist nicht ganz falsch, ist schon wärmer geworden hier, aber trotzdem noch sehr bescheiden in den Temperaturen. Im ersten Augenblick fiel er kaum auf in der auf ihn wartenden Masse. Man merkte aber, dass er nicht zum ersten mal vor hunderten von Leuten steht. Schnell hatte er die Möchtegern Tänzer mit ein paar Sprüchen im Sack, das Eis gebrochen und die Meute bereit die Hüften zu bewegen. Er mutete uns asiatischen und westlichen Schwerbegreifenden einiges zu und Griff noch ein paar Choreographien aus der Tasche. So in etwa sah das dann aus: New Dance with Matt Ja, und irgendwo da […]
Read More