Man hat eine Reise gemacht. In die Heimat. Mit Hainan. Direkt. Einmal kurz eingenickt und BÄM, da war sie, die Schweiz. Und gezeigt hat sie sich von ihrer Schönsten und Süssesten Seite. Schön, etwa so. Und süss, etwa so. Wie paradiesisch die Schweiz ist, wissen wir ja alle. Darum verliere ich hier keine grossen Worte darüber. Ein paar Notizen habe ich mir allerdings schon gemacht, und die sollen hier unverblümt und unkorrigiert aufgeführt werden: – Der Himmel ist schon blauer – Die muhende Kuh, zusammen mit den Jodlern im Transfer-Zug am Flughafen, lässt mir jedes Mal ein bisschen Wasser in den Augen hervor quellen. Und zwar bei Abreise, wie auch bei Ankunft – Alle Autos glänzen, wie brandneu gekauft aus der Garage – Cailler ist die beste Schokolade der Welt. Da können mir die Belgier noch lange – Die Welt dreht sich hier gemütlich und entspannt. Schon nur die Sprache ist langsam – Überall tummeln sich Familien – Man kann nicht durch Bern laufen, ohne jemanden zu treffen, den man kennt (Dorf) – Null Anonymität – Schweizer sind generell freundlich (vielleicht hängt es auch vom Wetter ab) – Alles ist wirklich bunt und wirklich farbig (vielleicht hängt auch das vom […]
Read More