Alle Jahre wieder, chinese new year. Die weltgrösste Massenmigration, wo Millionen von Chinesen nach Hause zu ihren Familien zurückkehren, um ein paar Kracher krachen zu lassen. Dazu wünschen sie sich alle gegenseitig ein glückliches neues Jahr und viel Geld. Rote Umschläge werden getauscht mit Geld drin. Am besten 800 Stutz, dann ist es gleich noch eine Glückszahl. Bei diesem Cabaret müssen wir nicht unbedingt wieder dabei sein, fanden wir, zusammen mit unseren Freunden Michèle und Manu, und so fanden wir uns da wieder, wo es satte 30 bis 40 Grad wärmer ist. In Vietnam. Vor 6 Jahre tratt ich in Vietnam bereits eine Reise an, schaffte es jedoch damals nicht bis ganz in den Süden ins Mekong Delta. Diesmal sollte es klappen. Der Weg dorthin führte über Saigon. Bereits vor 6 Jahren beherbergte die Stadt Motorfahrräder wie ein Imkerstock Bienen, und jetzt, jetzt sind noch ein paar Millionen mehr dazugekommen. In den frühen Morgenstunden gelandet, waren wir über die Ruhe überrascht. Doch die Ruhe war trügerisch. Mit der aufgehenden Sonne kamen die Motorfahrrädern aus ihren Löchern und flitzen durch die Strassen, das man als Fussgänger wie ein Torero vor einer Horde Stieren, umher tänzeln musste. Auch ein paar Wolkenkratzer hat […]
Read More