Mein Besuch ist wieder abgezischt. Dies natürlich nicht ohne grande Finale. Und dieses kam in Form eines Elektro-Festivals. Bereits letztes Jahr ein Renner und so auch dieses Jahr wieder elektrisierend. In mitten rostiger Rohre und verrussten Kaminen durfte zu Musik der DJ Garde Chinas getanzt werden, was die Beine tragen konnten. Der Nemeth aus der Schweiz also mittendrin im Intro 2011 von Peking. War nicht das einzige Mal, dass er getanzt hat dieser Nemeth. Peking bekam ihm sehr. Wie jeder Besuch bisher, war auch er positiv überrascht. Ja, die Stadt ist gross. Sie hat kulturell was auf dem Kasten, genauso wie kulinarisch. Hier besucht man den himmlischen Tempel, und lässt sich danach auf ähnliche Höhen tragen mit ein paar von Hand zubereiteten Jiaozi (dumplings). Man salutiert dem Chinesen Mao beim Platz des himmlischen Friedens, gratuliert dem japanischen Sensei in der Küche zum gelungenen Essen und feuert den englischen DJ im Club Suzie Wong an. Das ist Peking! Da ja quasi nebenan, brachte mich ein Vogel der China Eastern darauf in die entfernte Nachbarstadt Shanghai. Grund, Kilian und Iris Entschluss zum Bund der Ehe. Da habe ich also bis 27 keine einzige Hochzeit erlebt und jetzt innerhalb von einem Monat gleich […]
Read More