In der Schweiz sind es die Vögel in den Bäumen, in Frankreich die Stühle vor den Bistros und in Shanghai die heraus gehängte Wäsche in den Strassen die die Ankunft des Frühlings einläuten. Ja tatsächlich, auch China hat den Sprung in den Saisonwechsel noch geschafft. “Schau her, sowas gibt es wohl nicht im Ausland” meinte der Shanghainese hinter mir auf Chinesisch zu seinem Kollegen, als ich dieses Foto schoss. Tatsächlich habe ich selten bis nie so viele von Kleider überhangene Strassen gesehen. Das ist schön. So schön und warm, dass wir das Wochenende damit verbrachten, immer auf der von der Sonne beschienen Seite zu laufen und das quer durch Shanghais French Consession, bis kein Strahl mehr unser Haupt erreichte. So wie das Mitbringsel vom Gast zur angenommenen Einladung, gehört auch die Blume zum Frühling. Und wenn man das alles mischt, hat man mich mit einem Strauss Blumen in der wohl angesagtesten Strasse Shanghais: “Xin Tian Di” (zu Deutsch:”neuer Himmel”). Das mag ganz und gar unspektakulär klingen, wenn ich jedoch gewusst hätte was es bedeutet in China mit einem Frühlingsbouquet, zwischen ein paar Restaurants auf jemanden warten zu müssen, hätte ich es wahrscheinlich unterlassen. Da schein es nicht viele zu haben, […]
Read More
Der Frühling hält ja mittlerweile mancherorts Einzug. So auch in Peking. Nein, Moment. Der Frühling ist hier schon wieder vorbei. Wahrhaftig, vom einten Tag auf den anderen blühten plötzlich die Bäume, die Sprossen platzten auf und in wenigen Tagen war alles farbig. Farbig ist vielleicht auch ein etwas übertriebener Ausdruck, denn in dieser staubigen Stadt bekommt nichts wirklich satte Farben ab. Aber trotzdem, es wurde farbiger. Und jetzt, sind wir grosszügig und sagen wir, 2 Wochen später, ist der Frühling vorbei und morgen sind 28 Grad vorhergesagt. BÄM!!! Dies geht ja bei weitem nicht so schnell in der Schweiz. Wie alles andere auch dort, kommt der Sommer gemütlich anmarschiert. Nun, wo sich sicherlich alles farbenprächtig präsentiert, die Vöglein zwitschern, wieder etwas weniger Stoff aus dem Kleiderschrank genommen wird und die vom Winter unterkühlten Gemüter sich erwärmen lassen, ist es an der Zeit in die Luft zu gehen. Bei meinem letzten Aufenthalt in der Schweiz, der im Januar stattfand und leider keinen Blogeintrag abbekommen hat, wurde mir diese Ehre erwiesen. Ich durfte per Gleitschirm in die Lüfte. Der Mensch geht ja dem Traum vom Fliegen sehr enthusiastisch nach und der wird ausgemerzt wo es nur geht. Aber von all den Methoden […]
Read More
Beim Verfassen des letzten Blogs war ich wahrhaftig feurig heiss. Ein brodelnder Vulkan bereit viele Wörter zu spucken. Die Presse ist etwas ruhiger geworden, aber die Situation bleibt leider noch angespannt und tragisch. Die Japaner sind ja einzigartig, was Problembewältigung betrifft. So haben sie es doch tatsächlich geschafft, eine komplett zerstörte Strasse, die mitten ins Krisengebiet führt, innerhalb von 6 Tagen wieder zu pflügen und befahrbar zu machen. Rekordverdächtig. Nicht immer aber ist ihre Erklärweise für uns nachvollziehbar. Wie das Video unten schön zeigt, versuchen sie jedoch, gravierende Probleme für jung und alt auf unverkennbar, japanische Art verständlich zu machen: Die Chinesen sind mittlerweile etwas ruhiger geworden. Wahrscheinlich haben jetzt einige Haushalte Salz im Küchenschrank, der für die nächsten 10 Jahre reicht. So ist auch der Frühling in Peking eingetroffen. Bei diesen warmen Sonnenstrahlen, welche das Quecksilber schon nahe die 20 Grad Marke kommen liess, kam mir auf einmal meine vergessene Liebe in den Sinn. Pigeon! Für jene die es nicht wissen, Pigeon ist mein Fahrrad. Ganz ein klassisches Ding. Ein wenig Angst hatte ich auf dem Weg zum Fahrradunterstand, ob denn die Pigeon den harten Winter überstanden hat. Bevor ich dies beurteilen konnte, musste ich sie zuerst vom meterdicken […]
Read More