Dieser Blog schreibe ich aus zwei Gründen. Erstens, ich möchte eine Aussage aus dem letzten Blog revidieren. Zweitens, geht es um den heissen Topf. Um den “huoguo”. Den Hot Pot! Wer ihn nicht kennt, der wird sich denken, wahrscheinlich wieder so ein abartig, chinesisches Ding, mit lauter Schlangen, Hunden und herumkullernden Augen drin. Um ganz ehrlich zu sein, kann ich die genannten Zutaten nicht einmal ganz in jeder Ecke Chinas ausschliessen. Aber mit ziemlicher Sicherheit behaupte ich nun, dass jeder schon mal so ein Gericht probiert hat. Gerade jetzt zur Weihnachtszeit nämlich äusserst populär: das “Fondue chinoise”. Der Hot Pot an und für sich nichts anderes. Nur vielleicht dass das “hot” in seinem Namen nicht unbedingt nur für seine Temperatur stehen muss. So probiert letztes Wochenende. Wir besuchten die bekannteste Bude die Hot Pot serviert, und es klingt ausgesprochen fast ein wenig schweizerisch. Wir besuchten das “Haidilau”. Reservationen werden nur bis 6 Uhr angenommen, danach ist das Restaurant auf 3 Stockwerken hoffnungslos ausgebucht. Gäste warten bis zu einer Stunde, oder wenn sie Pech haben noch um einiges länger. Dies nehmen sie aber nicht nur wegen dem tollen Essen einfach so hin, sondern weil ihre Wartezeit auch schön überbrückt wird. Denn […]
Read More