Es war wieder so weit. Einmal im Monat gibt es einen Tag auf der Botschaft, auf den ich mich besonders freue. Ein Tag, an dem mein Horizont jeweils um Meilen erweitert wird und ich mich auf einer ganz anderen Ebene politisch weiterbilde. Es ist der Tag, an dem der Botschaft die neuste Ausgabe des offiziellen Magazins aus der demokratischen Volksrepublik Koreas zugestellt wird. Die letzte Ausgabe jedoch, war alles andere als lustig: „The whole land of Korea was plunged into a sea of tears of blood as if the sky collapsed and the sun fell.” Ein Zitat aus dem Magazin von diesem Monat. Eine Nation trauert um ihren grossen Führer. Und sie trauert, dass man das Wort „Trauer“ neu definieren müsste. Die starken, weiblichen Soldaten liegen sich in den Armen und weinen, die Kinder der Schule sind am schreien, als wären ihre Eltern gestorben, die Seniorinnen und Senioren erliegen beinahe ihrer Qual des Verlustes und die Teenager zeichnet ein von Schmerz gezeichnetes Gesicht. Und wer nicht mitmacht, der wird kurzerhand in ein Erziehungslager gesteckt, wo der/dem Unwissenden erklärt wird, wie man gefälligst zu trauern hat. Ja, die dramatischen Bilder, sie gingen um die Welt. Aber längst nicht alle Ausgaben dieses […]
Read More