Sprung in den Frühling

marco · April 13, 2011 · Schweiz · 3 comments

Der Frühling hält ja mittlerweile mancherorts Einzug.
So auch in Peking.
Nein, Moment. Der Frühling ist hier schon wieder vorbei. Wahrhaftig, vom einten Tag auf den anderen blühten plötzlich die Bäume, die Sprossen platzten auf und in wenigen Tagen war alles farbig. Farbig ist vielleicht auch ein etwas übertriebener Ausdruck, denn in dieser staubigen Stadt bekommt nichts wirklich satte Farben ab. Aber trotzdem, es wurde farbiger.
Und jetzt, sind wir grosszügig und sagen wir, 2 Wochen später, ist der Frühling vorbei und morgen sind 28 Grad vorhergesagt. BÄM!!!

Dies geht ja bei weitem nicht so schnell in der Schweiz. Wie alles andere auch dort, kommt der Sommer gemütlich anmarschiert.
Nun, wo sich sicherlich alles farbenprächtig präsentiert, die Vöglein zwitschern, wieder etwas weniger Stoff aus dem Kleiderschrank genommen wird und die vom Winter unterkühlten Gemüter sich erwärmen lassen, ist es an der Zeit in die Luft zu gehen.

Bei meinem letzten Aufenthalt in der Schweiz, der im Januar stattfand und leider keinen Blogeintrag abbekommen hat, wurde mir diese Ehre erwiesen. Ich durfte per Gleitschirm in die Lüfte.
Der Mensch geht ja dem Traum vom Fliegen sehr enthusiastisch nach und der wird ausgemerzt wo es nur geht. Aber von all den Methoden die es gibt, ist jene, wo man buchstäblich in den Seilen hängt, die gemütlichste.
Wie auf einem Sessellift ohne Führungskabel, schwebt man über Berg und Tal. So ruhig geht das zu und her, dass man in dem bequemen Liegesessel droht einzunicken. So nahe kommt man an die prächtige schweizer Natur heran, dass man das Wild, welches im Herbst auf dem Teller landet, noch herumtollend beobachten kann. So schnell hat man sich an die Höhe gewohnt, als wäre man als Vogel geboren.

Mitgenommen hat mich der Pilot mit Namen Jonas “Sport” Steiger.
Ihn kann ich nur wärmstens weiterempfehlen. Wer einen erfahrenen PIloten sucht, der den Start so leicht wie ein Spaziergang und die Landung so sanft wie ein Lift, der auf dem gewünschten Stockwerk anhält, erscheinen lässt, ist bei ihm an der richtigen Adresse.
Auf Verlangen, lässt er einem sogar mit ein paar G-Kräften das Gesicht liften.
Interessierte können sich bei mir melden.

Damit lasse ich euch in den Frühling springen. Ich geh dann mal die kurzen Hosen und die Flip Flops parat legen.

3 Comments:
  1. Ach Marco, hast du den Schweizer Medien ganz den Rücken gekehrt? Mich dünkts, du bist etwas schlecht informiert…
    http://www.news.ch/Fruehester+Sommertag+in+der+Schweiz+seit+Jahrzehnten/485797/detail.htm

    Und nichts gegen Peking, aber bei uns sind Farben noch Farben und man erkennt die roten Bikinis im Marzili schon von weitem! 😉

    Löni · April 13, 2011
  2. absolut gelungen dieser Beschrieb vom Fliegen….”ein Sessellift ohne Führungskabel” – den merk ich mir!:)

    Sport · April 13, 2011
  3. Hei Mann, was si G-Kräft? Tönt ja Hammer bim Steiger…

    Slävu · April 14, 2011

Leave a Comment!

Your email address will not be published. Required fields are marked *