Schaut euch das obenstehenden Bild mal an.
Was kommt da in euch hoch. Galle? Heimatgefühle? Hunger? Abscheu? Geborgenheit?

“First I was blind” war mal wieder unterwegs.
“First I was blind” der Name der Gruppierung bestehend aus mir, Remo Tschuy und Simon Hefti. Notiert euch den Namen schon mal, speichert ihn in einer freien Ecke im Hirn, denn der wird noch zu reden geben (auch Überheblichkeit soll gelernt sein).
Wie auch immer.
Wie auch immer übersetzt sich übrigens auf chinesisch wie folgt:
Ai ni ma, shei shei shei!
Was so viel heisst wie:
Liebe deine Mutter, wer wer wer!
So viel zu dem Thema. Ich lass es euch wissen, wenn ich die Chinesen begriffen habe.
Eben, ai ni ma, shei shei shei, zwischendurch, wenn wir zu Dritt unterwegs sind, geben wir eine “Session”. Das heisst, wir als ambitionierte Hobbyfotografen bestimmen ein Thema und dann wird der Auslöser gedrückt, bis das beste Foto im digitalen Kasten ist.
So geschehen in Kuala Lumpur, Malaysia.
Das Thema war… ah ah ah, eben, da wurmt mich der Apfel.
Mich nimmt es Wunder, ob es an Hand der Fotos für Drittpersonen möglich ist, das von uns vorgegebene Thema herauszufinden.
Darum, hier sind meine Fotos.
Und jetzt rattet mal drauf los. Schmeisst eure Ideen in den Kommentar, schleudert es mir auf meine Email (marco@firstiwasblind.ch), oder knallt es auf mein Handy.
Der Hauptpreis ist eine Reise nach China, all inclusive!
Und diejenigen die schweigen bezahlen dem Gewinner die Reise.
Also HÜÜÜÜÜ!!!

Tipp 1: Für alle scheuen unter euch, Kommentare kann man auch Anonym abgeben.
Tipp 2: Mir ist ein kleiner Fehler unterlaufen im Text, der euch auf die richtige Fährte lockt.