Der Flüchtigam

marco · February 07, 2010 · Allgemein · 0 comments

Was haben wir nochmals für ein Datum heute?
Der 7. Februar, oder?
Und somit war gestern der 6. Februar, auch richtig, nicht?

Ich bin drum “s bizeli vrwirrt”!
Gestern spazierten wir in so einer Shoppinggegend umher. Es war kalt. Es war dunkel. Voll der Winter. Und dann plötzlich säuselt mir Chris Rea “driving home for christmas” ins Ohr.
Ich hebe meinen Kopf und bemerke, dass ich unter einem Baum stehe und der es auf mich hinunter schneien lässt. Natürlich alles künstlich und nur in Form von Licht. So schauen wir uns um und realisieren erst da, dass wir uns mitten in einer winterlichen Weihnachtswelt befinden.
Am 6. Februar!!!


Laute Weihnachstlieder grölen verzerrt durch die Lautsprecher, geschmückte Weihnachtsbäume überall, und am Eingang der zelebrierende Slogan “Merry Christmas 2009”.
Entweder ist der Dekorateur dieser Shoppingmeile dem Glühwein erlegen, oder noch im Winterschlaf und der ganze Krims-Krams wird erst im April aufgeräumt.


Am Schluss fing es auf all das künstliche, noch richtig zu schneien an und die Stimmung war perfekt.
Somit sind wir wieder da, wo wir schon vor einem Monat waren. In der Kälte. Lange Unterhosen. Termounterhemden.
Auf diesen Jahreszeitenschock, habe ich mich entschieden an die Wärme zu flüchten.
Und zwar heute noch!
Ich geh nach Bangkok. 4 Tage. Air China fliegt mich.
Freunde sind sowieso dort, also nehme ich meine Chance wahr und gehe etwas warme Grade tanken.

Zai Jian, oder dann eben Sawadee-kap!

Ps: Merci Katharina für den Tipp!

Leave a Comment!

Your email address will not be published. Required fields are marked *