Der Drache ist los

marco · February 10, 2012 · Beijing, Chineese Culture · 0 comments

Wir haben es geschafft!
Der Drache ist da!
Das neue Jahr ist eingeleutet!
Und eingeleutet haben es eine Milliarde Chinesen, mit wahrscheinlich 30 Billiarden Raketen, Zuckerstücken und sonstigem, möglichst lautem Feuerwerk.
Diese fast zwei Wochen andauernde Fete ging letzten Montag, mit dem Laternen Festival, zu Ende. Die letzte Chance war es für die Chinesen, dieses Jahr nochmals alles zum Himmel abzufeuer, was erlaubt war. BÄM!
Beim Strassenstand gekauft, und nur wenige Meter von diesem entfernt gleich gezündet. Konfuzius war mit ihnen, denn hätte sich eine der Feuerwerkskörper in diesem Strassenstand voller Kisten, voller Feuerwerk und voller Schwarzpulver verirrt, dann würde ich jetzt wohl in einem tiefen Krater wohnen.
Manche Chinesen sind auch auf natürliches Feuerwerk gestossen. Wenn auch vielleicht eher unfreiwillig:

Daran muss man ja aber auch zuerst mal denken, dass Methangas aus dem Abwasserkanal leicht entflammbar ist.

Dieses Jahr gab es zum Frühlingsfest in Beijing 272 Verletzte und ein Toter. Dies entspricht einem Rückgang von 45,7% gegenüber letztes Jahr. Dies die Statistik.
Aber jetzt ist fertig für ein Jahr. Aus. Basta. Das Jahr zum Drachen ist eingeleutet und das hat auch der Hinterst und Letzte gehört.
Von diesem Jahr erhoffen sich ja viele Chinesen so einiges. Die Geburtenrate wird viele Rekorde brechen. Die Spitäler bereits jetzt bis ans Ende des Jahres völlig ausgebucht. Und dabei hat es auch Paare, die ein Bett bei der Hebamme reserviert haben, obwohl der Braten noch gar nicht im Ofen ist. Das ist noch Familienplanung.
Hoffen wir mal, dass der Drache bald mal anfängt Feuer zu speien, damit es etwas wärmer wird. Und damit spreche ich wohl auch den Schweizern aus dem Herzen.

Ps: Nein, das Filmli habe ich so nicht gesehen, zweifle aber nicht an dessen Realitätstreue.

Leave a Comment!

Your email address will not be published. Required fields are marked *